„LASST UNSER Kirchen-SCHIFF FREI!“ – „LIBERATE LA NOSTRA NAVE DELLA CHIESA!“ – „RELEASE OUR CHURCH SHIP!“

Unser Bündnis United4Rescue teilt mit: “ Unser Bündnisschiff, die ‚Sea-Watch 4‘, wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag von den italienischen Behörden nach einer Schiffsicherheitsprüfung festgesetzt.
Der Hauptvorwurf lautet, die Rettung von Menschenleben entspreche nicht der Registrierung des Schiffes. Die Sea-Watch 4 habe zu viele Rettungswesten an Bord, das Abwassersystem sei nicht für die Anzahl der geretteten Personen ausgelegt. Dass Seenotrettung als akute Nothilfe für alle Schiffe verpflichtend ist, wird außer Acht gelassen. Tatsächlich erfüllt das Schiff alle Sicherheitsvorgaben des deutschen Flaggenstaates, wie die deutschen Behörden Sea-Watch erst im Juli bestätigt haben.“

Wir fordern von der Bundesregierung und der Europäischen Kommis-sion: Intervenieren Sie sofort bei der Italienischen Regierung mit der Forderung, das Kirchen-Schiff freizugeben (- und alle anderen aktuell festgesetzten Rettungsschiffe ebenso)!

Europa bezieht sich dauernd auf seine christlich-humanistische Tradition – diese Tradition ist schon beinahe aufgegeben. Europa und seine Mitgliedsstaaten verlieren ihre Seele. Um Gottes und der Menschen willen: Seenotrettung ist Pflicht, Asyl ein Menschenrecht, Mitmenschen zu schützen ist das Gebot!

Jetzt ist die EKD, jetzt sind die Kirchen ebenfalls gefordert, mit aller Kraft bei den Regierungen Druck zu machen – seid dafür gesegnet!