Wir gedenken der großen, pazifistischen, kritischen Theologin Uta Ranke-Heinemann

Uta Ranke-Heinemann ist heute, am 25. März 2021 verstorben.

Sie war Zeit ihres Lebens Pazifistin, sie war die erste Frau weltweit, die sich im Fach Katholische Theologie habilitierte. Sie war die erste Professorin in diesem Fach. Sie war Kirchenkritikerin und wurde relegiert, weil sie der Meinung war, dass die Jungfrauengeburt Jesu durch Maria theologisch und nicht biologisch zu verstehen sei.

Sie kritisierte die Haltung der Katholischen Kirche zur Sexualität und vor allem deren interne sexistisch- sexualfeindliche Strukturen. Die Auswirkungen dieser bilden einen wichtigen Hintergrund für die Mißbrauchsskandale der Kath. Kirche heutzutage.

Sie war engagiert in der Friedensbewegung, setzte sich gegen Atombewaffnung ein und protestierte gegen die deutsche Beteiligung am Kosovo-Krieg.

Sie war eine standhafte, streitbare Theologin. Sie wird in unserem Gedächtnis bleiben.

Mehr zu Uta Ranke-Heinemann zum Nachhören

Oder zum Nachlesen

Foto: deutschlandfunk.de