letzte Vorbereitungen zum Katholikentag in Stuttgart

Drei Wochen vor dem Katholikentag sind wir mit den letzten Vorbereitungen beschäftigt. gerade noch in letzter Minute haben wir jemanden für die Aufzeichnung unseres politischen Nachtgebetes gefunden – somit steht nichts mehr im Wege, dass wir, genau wie am ökumenischen Kirchentag, einen weiteren online Auftritt haben. Erstmals werden wir mit vier verschiedenen Postkarten für den BRSD am Stand werben. Postkarten sind ein praktisches Werbemittel, welches gerne von Besuchern mitgenommen wird. ausgegraben haben wir auch – aus aktuellem Anlass – die Postkarte, die wir schon in...

Weiterlesen

Buchrezension: Hoffnung durch Handeln.

Joanna Macy, Chris Johnstone: Hoffnung durch Handeln. Dem Chaos standhalten, ohne verrückt zu werden. Viele Themen der Friedens- und Ökologiebewegung sind freilich nicht neu, geraten aber immer wieder neu und dramatisch ins Licht der Öffentlichkeit. Fragen der Bedrohung der Menschheit durch kriegerische Auseinandersetzungen und der voranschreitenden Zerstörung der Lebensgrundlagen unseres Planeten, begleiten uns ja schon seit Jahrzehnten. Die Versuchung im Angesicht der Katastrophen zu resignieren liegt auf der Hand, sollte aber gerade für Christ*innnen bzw. spirituell denkende Menschen keine...

Weiterlesen

Gegen eine vermeintliche Normalität. Prof. Stephan Lessenich räumt auf.

Der Soziologe Stephan Lessenich hat in einer Ausgabe der Zeitschrift ND (Neues Deutschland) einen hoch interessanten Artikel über gesellschaftliche Normalitätsvorstellungen verfasst, die von einer vermeintlichen bürgerlichen “Mitte” bestimmt werden. Diese Mitte treibt soziale Spaltungen voran – ein Thema, das dem BRSD beschäftigen sollte. Der gesamte Text: https://www.nd-aktuell.de/artikel/1162261.zwei-jahre-pandemiepolitik-widerstand-aber-wogegen.html

Weiterlesen

“Das Böse scheint ausgemacht”

Der Theologe Eugen Drewermann spricht über den Krieg in der Ukraine und Wege zum Frieden. In der Botschaft Jesu sieht er die entscheidende Lösung. Die Kirchen sind in einer dringenden Verpflichtung zu widersprechen. Die Botschaft Jesu lautet eindeutig: Nein zu einer Politik des Starkseins, die dem Anderen die eigene Art des Friedens diktiert. So ist der Frieden nie gekommen. Er kommt auch nicht nach dem nächsten Krieg. Auch nicht nach dem endlich richtigen Krieg. Es kann keine moralische Verantwortung zum Töten von Menschen geben. Es gibt im Vorlauf jeden Krieges diese Polarisierungen. Denn...

Weiterlesen

Einsatz für ein besseres Zusammenleben – Aufruf an Alle     

Text von PD Dr. med. Ulrich Börngen, Stuttgart, Februar 2022 Meine Vision für eine „neue Kunst des Zusammenlebens“ in der realen Transformation geht zurück auf eine nachfolgende autorisierte Kurzfassung des „Konvivialistischen Manifest“ (2013). Das Manifest ist eine Gemeinschaftsinitiative französischer, europäischer und weltweit sich verantwortlich fühlender Bürgerinnen und Bürger. Mich hat vor allen Dingen die starke öffentliche Kritik am „Menschentum mißachtenden Kapitalismus“ und die religions- und  gemeinschafts-verbindende Solidarisierung phasziniert. Grundsätzlich bin ich...

Weiterlesen

Erinnerung an Vorstellung hier

Liebe Freund:innen im Bund, erfreulicher weise haben sich bereits 30 “Bündler” hier im internen Bereich unserer neuen Website registriert. Zum einen bitte ich euch, sofern es noch nicht geschehen ist, in den Kommentaren zu diesem Beitrag den anderen vorzustellen: https://brsd.de/willkommen-im-mitgliederbereich-des-bundes/ Ich kenne euch alle, den einen mehr, den anderen weniger. Aber untereinander kennt ihr euch kaum, zumal hier sich vor allem neue Mitglieder eingefunden haben. Stand heute haben sich auch mit mir 7 Mitglieder gefunden, die hier Artikel einstellen können....

Weiterlesen

  • 1
  • 2